Grundlagen Zündspulen - Funktionsprinzip: Transformation

NGK erklärt die Funktionsweise einer Zündspule – wie mittels magnetischer Induktion 12 Volt Batteriespannung in Hochspannung transformiert werden.

Das zugrunde liegende Prinzip ist bei allen Zündspulen das gleiche: Aus einer niedrigen Batteriespannung von 12 Volt muss eine Spannung im hohen Kilovolt-Bereich, in modernen Fahrzeugen bis zu 45.000 Volt, erzeugt werden. Die Spannung wird also transformiert und um ein Vielfaches erhöht.

Die hier beschriebenen Grundlagen treffen daher auf traditionelle Becherzündspulen ebenso zu, wie auch auf moderne Blockzündspulen oder Kerzenschachtzündspulen.

Verwandte Themen

Tekniwiki: Möchten Sie noch mehr zu der Produkttechnik erfahren? Dann nutzen Sie das Know-how unserer Fachleute auf der Tekniwiki Plattform, z. B. in Form von 3D-Animationen, Videos und Schaubildern.