Grundlagen Abgaswissen

Bei der Verbrennung von Kraftstoffen entstehen neben harmlosen Produkten wie Wasser, Kohlendioxid oder Stickstoff auch gefährliche Kohlenmonoxide, Stickoxide und Kohlenwasserstoffe.

Bei der Verbrennung der verschiedenen Kraftstoffarten entstehen Abgase, die harmlose und schädliche Bestandteile enthalten. Es gilt, diese Schadstoffe zu reduzieren, diese Aufgabe übernimmt der Katalysator. Grenzwerte für den Ausstoß von Schadstoffen sind in den so genannten Euro-Normen definiert.

Um für optimale Betriebsbedingungen des Katalysators zu sorgen, verfügen Fahrzeuge über mindestens eine Lambdasonde. Diese regelt das ideale Mischungsverhältnis von Luft und Kraftstoff. Denn nur beim idealen Gemisch ("stöchiometrischer Bereich") kann der Katalysator annähernd alle schädlichen Abgase konvertieren.

Verwandte Themen

Der Lambda-Regelkreis: Das Motorsteuergerät regelt Zündung, Einspritzanlage und das ideale Luft-Kraftstoff-Verhältnis.

Das ideale Gemisch: Der ideale Gemischzustand wird mit dem griechischen Buchstaben Lambda bezeichnet.

Luftzahl: Die Luftzahl gibt Auskunft über das Mischungsverhältnis.

Tekniwiki: Möchten Sie noch mehr zu der Produkttechnik erfahren? Dann nutzen Sie das Know-how unserer Fachleute auf der Tekniwiki Plattform, z. B. in Form von 3D-Animationen, Videos und Schaubildern.