Wartung der Abgas-Temperatursonden

  • Die empfohlenen Wechselintervalle liegen theoretisch bei 250.000 km, doch erfolgen Wechsel in der Praxis generell früher.
  • Sonden an Einbauposition T3 verschleißen aufgrund erhöhter Vibrationsbelastung schneller - insbesondere bei Downsizing-Motoren.
  • Bei übermäßiger Temperaturlast im Sondenbereich wie z. B. durch einen verstopften Katalysator oder DPF (Diesel-Rußpartikelfilter) können Sonden ausfallen.

 

 

Verwandte Themen:

Grundlagen Zündspulen: NGK erklärt die Funktionsweise einer Zündspule

Aufbau einer Zündspule: Informationen über den Aufbau von NGK Zündspulen und die Hochspannungserzeugung durch magnetische Induktion

Der NGK Zündspulen-Code: Die Artikelnummern im NGK Zündspulenprogramm zeigen, welcher Typ Zündspule sich hinter welcher Artikelnummer verbirgt und erleichtern so das Auffinden der passenden Zündspule und Zündleitungen.

Montagetipps für Zündspulen: Die richtige Montage einer NGK Zündspulen garantiert eine optimale Funktion und eine lange Lebensdauer.

Verteilung des Zündfunkens: In der klassischen Variante erzeugt eine zentrale Zündspule die Hochspannung, die für die Zündung des Luft-Kraftstoff-Gemisches erforderlich ist.

Zündleitungen: Die Zündleitungen (auch Zündkabel genannt) sind dafür verantwortlich, die benötigte Spannung (U) möglichst verlustfrei zur Zündkerze zu leiten.