Rennzündkerzen

Speziell für den Motorsport entwickelte Rennzündkerzen von NGK.
Rennzündkerzen von NGK

Zündkerzen für den Renneinsatz müssen ganz besonders harte Belastungen aushalten. Die Drehzahlen während eines Rennens liegen häufig über 15.000 U/min. Temperatur, Druck, Vibrationen und Strömungen im Brennraum sind so immens, dass eine herkömmliche Masseelektrode abbrechen oder schmelzen könnte.

Aus diesem Grund sind Rennzündkerzen beispielsweise mit einer ringförmigen Masseelektrode ausgelegt. Der Funke gleitet eher von der Mittelelektrode zur Masseelektrode, statt überzuspringen.

Mehr Informationen zu Rennzündkerzen und weitere Rennzündkerzentypen finden Sie auf der japanischen Seite und in unserem Zünd- und Glühkerzenkatalog im Downloadbereich.