NTK Lambdasondentechnologien

Es werden drei Typen von Lambdasonden unterschieden: Zirkondioxid-, Titandioxid-Lambdasonden und Breitband-Lambdasonden. Jede dieser Technologien weist spezielle Merkmale auf und somit unterschiedliche Einsatzzwecke.

Man unterscheidet drei verschiedene Typen von Lambdasonden. Die Zirkondioxid- und die Titandioxid-Lambdasonde werden auch als Sprung- oder "binäre" Lambdasonden bezeichnet, weil das Sondensignal hier zwischen zwei Werten hin und her pendelt.

Die dritte Gruppe sind so genannte Breitband-Lambdasonden. Diese werden auch als "lineare" Lambdasonden bezeichnet, weil sie einen fließenden Übergang zwischen unterschiedlichen Gemischzuständen messen und darstellen können.

Verwandte Themen

Zirkondioxid-Lambdasonde: Diese Lambdasonde besteht aus einem Festkörperelektrolyten auf Zirkondioxid-Basis.

Titandioxid-Lambdasonde: Titandioxid besitzt eine spezielle Eigenschaft: Der elektrische Widerstand ändert sich proportional zum Sauerstoffanteil im Abgas.

Breitband-Lambdasonde: Um den Motor auch "mager" und "fett" geregelt betreiben zu können, sind so genannte Breitbandsonden entwickelt worden.

Spezialsonden: Lambdasonden für den Rennsport, Motorräder und Bezin-Direkteinspritzer

Tekniwiki: Nutzen Sie das Know-how unserer Fachleute auf der Tekniwiki-Plattform. Dort finden Sie detailliertes, multimedial aufbereitetes Wissen, z. B. in Form von 3D-Animationen, Videos und Schaubildern.

Downloads

Downloads: In unserem Downloadbereich finden Sie aktuelle Produktkataloge, Broschüren und weitere Informationsmaterialien zum Herunterladen.